Endstation „Liebe“

  
Es ist arschkalt, deine Füße sind nass und der Regen prasselt dir ins Gesicht. Du wartest auf den Bus. Es kommen 2 Busse, einer bringt dich bis vor die Haustür, der andere fährt nur die Hälfte deiner Strecke. Das Problem an der Sache ist allerdings, dass der Bus welcher dich bis nach Hause fährt erst in 30 Minuten kommt. Der beschissene Halbstrecken – Bus kommt aber schon in fünf Minuten. Wenn du diesen Bus nimmst dann stehst du immerhin erst mal nicht mehr in der Kälte rum. Du bist im Trockenen und kannst dich kurz aufwärmen. Aber diese Wärme ist leider nicht von Dauer und gerade als du dich in den Sitz gekuschelt hast, stoppt der Bus und schmeißt dich mitten in der Pampa raus. Jetzt stehst du da und stellst fest, dass dir diese Fahrt überhaupt nichts genutzt hat. Im Gegenteil, du bemerkst dass du von hier aus gar nicht weiterkommst. An dieser Haltestelle fährt keine Linie in deine Richtung. Du musst also wieder den ganzen Weg zurück..Zurück an den Start Punkt.. und während du auf dem Weg dort hin bist rauscht auf der Gegenspur der richtige Bus an dir vorbei. Hättest du doch bloß auf ihn gewartet, dann wärst du gleich am Ziel. Stattdessen hat er jetzt eine andere Passagierin die sich in seine Sitze kuschelt und froh ist das sie auf den Richtigen gewartet hat. Dieser Halbstrecken-Bus ist das Sinnbild für die Männer die wir daten. Bevor wir alleine zuhause sitzen, bevor uns niemand in den Arm nimmt, bevor uns niemand schreibt nehmen wir eben den der uns zwar kaum vorran bringt, aber immerhin kurz ins Trockene holt. Insgeheim wissen wir genau dass er uns auf halber Strecke rausschmeißen wird, aber wir steigen trotzdem ein. Warum? Weil wir Frauen die Hoffnung haben, der Bus könnte plötzlich die Liniennummer wechseln und uns doch noch nach Hause bringen. 

Wir glauben daran…So lange bis wir wieder im Regen stehn.  Dabei wussten wir doch wohin der Bus fährt!?

Wir sollten nicht zu schnell einsteigen. Machmal lohnt es sich ein wenig zu warten. Also schnappen wir uns doch einfach einen Regenschirm und warme Klamotten, dann fällt das Warten viel leichter und das Wetter macht uns plötzlich gar nichts aus. Deine Freunde sind der Regenschirm und die schönen Zeiten mit ihnen sind die Klamotten. Mit ihnen merkst du garnicht dass es regnet und plötzlich kommt auch schon der richtige Bus…. 
Fühlt Euch geküsst

Hoe*

 

Ein Gedanke zu “Endstation „Liebe“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s